023 Wann solltest Du nach einer Hebamme suchen?

In vielen Gegenden ist inzwischen leider nichtmehr sichergestellt, dass Du eine Hebamme findest, welche noch freie Kapazitäten für die Betreuung Deiner Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett hat. Daher geht es in dieser Folge um die Frage gehen, ab wann es sinnvoll ist sich um eine Hebamme zu kümmern. Dabei gibt es vier verschiedene Schwerpunkte, bei denen Du auf keinen Fall auf das Wissen und die Erfahrung einer Hebamme verzichten solltest.

Der erste Berührungspunkt ist meist im Geburtsvorbereitungskurs, der zweite ist die direkte Geburtsvorsorge, Nummer drei ist die Begleitung der Geburt. Die Nachsorge im Wochenbett ist die letzte Aufgabe einer Hebamme im Zuge Deiner Schwangerschaft.

Anneke Siedke beschreibt in ihrem Text sehr anschaulich, wann es für Dich Sinn macht, nach der für Dich passenden Hebamme Ausschau zu halten. Und warum es wichtig ist, dabei die vier genannten Schwerpunkte im Kopf zu behalten.

Link zum Originalartikel: Wann man sich um die Betreuung durch eine Hebamme kümmern sollte

Weitere Podcastfolgen von Anneke und ‘eenemeenemama’


013 Warum der Partner nicht immer die Unterstützung geben kann, die Du als Schwangere brauchst

Körperliche und emotionale Veränderungen, welche eine Schwangerschaft mit sich bringt, stellen Paare häufig vor Herausforderungen in ihrer Beziehung. Dabei ist es ganz natürlich, dass sich Deine Bedürfnisse anpassen. Zum einen beeinflussen Hormone Deine Wahrnehmung sowie Sensitivität und zum anderen verändert auch das Bewusstsein über das neue Leben, welches in Dir heranwächst, dein Denken und Fühlen.

Auch für Deinen Partner bringt diese Zeit viele neue emotionale Erfahrungen mit sich. Nicht umsonst wird häufig davon gesprochen, dass der werdende Vater “auch schwanger ist”. (Es gibt sogar eine Bezeichnung dafür: Couvade-Syndrom)

In Folge der verschiedenen Einflüsse kann es durchaus dazukommen, dass in Eurem Miteinander die gewohnte Harmonie fehlt. In dieser Sendung erfährst Du, was Du machen kannst, wenn Dein Bedürfnis nach Geborgenheit und Unterstützung nicht in dem von Dir gewünschten Umfang durch Deinen Partner erfüllt wird.

Link zum Originalartikel

Die Autorin

Der Text stammt von Nora Amala Bugdoll. Hier erfährst Du mehr über Nora sowie alle bisherigen Podcastfolgen zu Beiträgen von ihren Blog ‘Rund und Glücklich’.


012 Sport in der Schwangerschaft

Schwangerschaft und Geburt sind für Deinen Körper große Herausforderungen. Mit regelmäßigem Sport hilfst Du ihm nicht nur dabei diese zu meistern, sondern steigerst auch Dein Wohlbefinden. Dabei ist es wichtig, Sportart und Intensität auf Deine jeweilige Schwangerschaftsphase anzupassen. Wenn Du zum Beispiel bisher begeistert Rugby gespielt hast, solltest Du Dich während Deiner Schwangerschaft dringend für eine geeignetere Sportart entscheiden.

In dieser Sendung des 40und8 Podcasts erfährst Du, welche Sportarten in Frage kommen und was Du tun kannst, um die Richtige für Dich zu finden. Außerdem geht es darum, wie Du Deinen Alltag allgemein gestalten kannst, um Deinen Körper fit zu halten.

Du lernst aber auch, welche Signale Dir Dein Körper sendet, um zu zeigen, dass er sich gerade überfordert fühlt. Dann solltest Du unbedingt einen Gang zurückschalten und Dich entspannen. Denn eines der wichtigsten Ziele von Sport ist schließlich, dass Du und Dein Baby sich wohlfühlen.

Link zum Originalartikel (dort findest Du auch den Anamnesebogen)

Die Autorin

Der Text stammt von Hana Boppre. Hier findest Du mehr über Hana sowie alle bisherigen Podcastfolgen zu Beiträgen von ihren Blog ‘Fitness für Mamas’.


006 Wie Dein Unterbewusstsein Dir hilft, eine positive Geburt zu erleben

Verstand, Unterbewusstsein und Körper sind untrennbar in jedem Menschen. Bei der Geburt Deines Kindes steht nun Dein Körper im Vordergrund. Welchen Einfluss hat aber das Unterbewusstsein?
Wenn Du es mit ins Boot holst, ist es ein starker Verbündeter und wird Dir dabei helfen eine positive Geburt zu erleben. Solltest Du Dir dagegen nicht bewusst sein, wie groß der Einfluss Deines Unterbewusstseins ist, können Anspannung und Schmerzen während der Geburt die Folge sein.

In dieser Folge des 40und8 Podcasts lernst Du daher, wie Du Dein Unterbewusstsein mit Blick auf die Geburt Deines Kindes trainieren kannst und warum Du damit so früh wie möglich anfangen solltest. Dafür werden vier Methoden vorgestellt, mit deren Hilfe Du super einfach und regelmäßig mit Deinem Unterbewusstsein kommunizieren kannst.
Der Text stammt von Susanne Schilling und ihrem Blog “Meine Traumgeburt”

Link zum Originalartikel: Wie Dein Unterbewusstsein Dir hilft, eine positive Geburt zu erleben

Weitere Podcastfolgen von Susanne und “Meine Traumgeburt”


004 Motivation ahoi

Um auch im Alltag Platz für regelmäßige Sporteinheiten zu finden, lernst du in dieser Folge sieben hilfreiche Tipps kennen, die dir dabei helfen werden, deine Motivation während der Schwangerschaft und danach aufrecht zu erhalten.

Der Text  stammt von Stefanie Meyer und ihrem Blog “Sporty Mum”

Link zum Originalartikel: MOTIVATION ahoi

Weitere Podcastfolgen von Sporty Mum Stefanie


003 Ich habe keine Gefühle für das Baby in meinem Bauch

Angst, Scham und übertriebene Ansprüche an sich selbst sind häufige Gründe für das Fehlen einer emotionalen Verbindung zu deinem ungeborenen Kind. In dieser Folge erfährst du, wie du aus dieser Gedankenspirale ausbrechen kannst und wer dir dabei helfen kann. Dieser Mut machende Text stammt von Nora Amala Bugdoll und ihrem Blog “Rund und Glücklich”

Link zum Originalartikel: „Ich habe keine Gefühle für das Baby in meinem Bauch“

Weitere Podcastfolgen von Nora und “Rund und Glücklich”